•  
  •  
 
Glyphosatfreier und Pflugloser Maisanbau

​Der Einsatz von Totalherbizid ist immer wieder ein grosses Thema in der Landwirtschaft, gerade auch bei der Streifenfrässaat. Wir versuchen darum den Einsatz von Herbiziden durch mechanbische Bodenbearbeitung zu ersetzen. Die Bodenfräse von der Marke Falc hat eine Arbeitsbreite von 3 Meter, sie bearbeitet nur die obersten 5 cm des Bodens. Pflanzen- und Wurzelteile werden von der Erde getrennt und vertrocknen. Für die Tiefenlockerung und das feine Saatbeet ist die anschliessend
eingesetzte Streifenfrässaatmaschine zuständig.

Vorteile: 
- Weil das Totalherbizid weggelassen wird ,schont man die Natur und Umwelt.
- Besseres Pflanzenwachstum.
- Bessere Belüftung des Bodens,höhere Erträge.
​- Der Errosionschutz und die Bodenstruktur bleiben trotz ganzflächiger Bodenbearbeitung erhalten.
​- Imagepflege der Landwirtschaft.

Nachteile:
​- Laut Direktzahlungsverordnung kann mit diesem Verfahren, nur der Beitrag für die Mulchsaat von 150Fr/ha anstelle der 200Fr/ha für die Streifenfrässaat generiert werden. 
​- Das Verfahren mit der Fräse wird insgesamt etwas teurer als mit der Streifenfrässaat.

Preise:
​- Maschinenmiete Fräse:     100Fr/ha
​- Fräse, Traktor und Fahrer:   170Fr/ha
​- Mechanische Unkrautbekämpfung und Streifenfrässaat 520Fr/ha plus 20Fr/ha Reihendüngung.
- Normale Streifenfrässaat 400Fr/ha plus 20Fr/ha Reihendüngung.

Mehr Informationen unter:
Natel Markus:  079 324 79 45
​Natel Lukas:    079 836 64 11